Menu Close

Weihnachten 2021 naht…

Man hat sich längst daran gewöhnt, dass nach den Sommerferien schon die Lebkuchen in den Regalen liegen. Genauso wie sich diese „Tradition“ etabliert hat, sind wir auch dabei, eine Tradition zu schaffen und freuen uns darüber, das dritte Jahr in Folge schon eine Weihnachts-Spendenaktion für das Kondanani-Kinderdorf durchzuführen und damit für schöne Weihnachten im Herzen Afrikas zu sorgen.

Doch bevor die Aktion startet, können wir über einige Highlights der letzten zwei Monate berichten: Wir haben einen Sponsor gefunden, der die kompletten Berufsausbildungskosten für Vincent übernommen hat und mit den anderen Spenden kann einem weiteren Kind eine Berufsausbildung ermöglicht werden. Der entsprechende Blogeintrag findet sich hier. Pandemiebedingt lassen leider die Schul-Abschlusszeugnisse noch auf sich warten, weshalb Vincent der einzige war, der bisher beginnen konnte. Dafür hat er aber einen erfolgreichen Start an der Universität in Blantyre gehabt und findet sich mit seiner neuen Unterkunft und den veränderten Lebensbedingungen gut zurecht. Vincent muss jetzt für sich selbst einkaufen und kochen. Seine jüngeren Geschwister haben noch Hausmütter, die sich um sie kümmern und die auch wissen, wie man den Muttertag am 15. Oktober gebührlich feiert:

Die südafrikanische Supermarktkette „Foodlovers“, die auch in Malawi ihre Waren verkauft, unterstützt Kondanani regelmäßig mit Lebensmittel-Spenden und hat den Kindern an einem sonnigen Oktoberwochenende ein wunderschönes Essen zubereitet. Es war ein wahres Fest für alle, was man sich hier anschauen kann.

Im August berichteten wir von dem malawischen Zahnarzt, der gern ehrenamtlich im Kinderkrankenhaus Patienten aus den umliegenden Dörfern behandeln möchte und dafür die entsprechende Ausstattung benötigte. Ein niederländischer Zahnarzt hat eine komplette Ausstattung gespendet und lässt sie derzeit generalüberholen. Nach dem (noch ausstehenden) Transport nach Malawi wird ein ausgebildeter Monteur aus den Niederlanden die Ausstattung vor Ort fachgemäß einrichten. Im September kontaktierte uns Dr. Volker Schwanitz, ein Afrika-erfahrener Zahnarzt aus Nossen, und bot uns diverse Sachspenden an. Nach Rücksprache mit dem holländischen Team erfuhren wir, dass die Instrumente und Geräte von Dr. Schwanitz die gespendete Ausrüstung sehr gut ergänzen würden. Nachdem wir die Sachspenden abgeholt hatten, fand sich auch jemand, der sie kostenlos nach Holland transportieren wird. Unsere 1.000 Zahnbürsten des Meißner Gesundheitsamtes sind ebenfalls auf dem Weg nach Holland. Wir sind begeistert von der Unterstützungsbereitschaft und Großzügigkeit so vieler Menschen und hoffen, dass noch weitere Spender finanziell mit dafür sorgen, dass so schnell wie möglich alles nach Malawi transportiert werden kann.  

 Auf dem Bild sind einige der Sachspenden zu sehen.

Unsere diesjährige Weihnachtsaktion dreht sich deshalb nicht ausschließlich um die individuellen Geschenke für die Kinder. Die sind ohne Frage auch sehr wichtig. Aber wir wollen ihnen auch etwas Nachhaltiges und Zukunftsgerichtetes geben. Deshalb haben wir noch zwei weitere Spendenziele ergänzt:

Wie in den letzten Jahren findet die Aktion bereits einen Monat vor Weihnachten statt, denn die Mitarbeiter vor Ort brauchen ausreichend Zeit, um die 132 Geschenke zu besorgen. Jeder von uns weiß, wie stressig die Adventszeit sein kann und wie viel Hektik „Last Minute“-Aktionen verursachen. Das möchten wir den Mitarbeitern vor Ort ersparen. Außerdem hoffen wir, dass durch unsere zeitige Aktion auch schon Ende November die Transportkosten für die Zahnarztausstattung gedeckt sind und wir sie vor Weihnachten noch auf den Weg schicken können.

Zuletzt wollen wir noch auf unsere Spenden-Geschenke aufmerksam machen. Spendenzwecke können selbstverständlich auch individuell angepasst werden. Auf Wunsch stellen wir gern zu Beginn des kommenden Jahres Spendenbescheinigungen aus.