Menu Close

Mais, Mais, Baby! Frühjahrsaktion 2021

Aktuelle Situation in Malawi

Die letzten Wochen waren sehr turbulent in unserem malawischen Kinderdorf: In der letzten Januarwoche begann nach den Sommerferien die Schule wieder, doch dann brach im Kinderdorf trotz eingehaltener Hygienemaßnahmen Corona aus. Einige Mitarbeiter und Kinder waren betroffen. Zeitgleich gab es in dieser Zeit auch Malariainfektionen bzw. -Schübe, vereinzelt in Kombination mit Covid-19. So auch bei Annie Chikhwaza, der Gründerin und Leiterin des Projekts. Um sie stand es zeitweise sehr schlecht, aber langsam kommt sie wieder zu Kräften, auch wenn die Genesung noch einige Wochen in Anspruch nehmen wird. In unserem letzten Blogeintrag haben wir bereits mitgeteilt, dass eine andere langjährige Mitarbeiterin des Projektes an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben ist. Ihre Aufgaben müssen nun von anderen Mitarbeitern übernommen werden, was nicht so einfach ist, da ihr Aufgabenfeld sehr umfassend war.

Den meisten Mitarbeitern und Kindern geht es mittlerweile besser und so hat letzte Woche die Schule wieder mit der Hälfte der Klassen und der Hälfte der Lehrer geöffnet. Dieser Schritt soll den Kindern, die auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Verlust ihrer Bezugsperson umgehen, wieder eine Alltagsstruktur ermöglichen.

Die Absprachen zu den nächsten Projekten, für die wir hier in Deutschland Geld sammeln wollen, waren glücklicherweise schon vor dem Corona-Ausbruch mit Annie getroffen.

Unsere neuen Unterstützungsprojekte für das Kinderdorf

  1. Aktion „Mais-Jahresvorrat“ (Frühjahrsaktion vom 01.-31.03.2021)

Im April ist in Malawi Erntezeit. Mais wird vor Ort angebaut und ist Hauptnahrungsmittel, da Maisbrei dreimal täglich gegessen wird. Als letztes Jahr im Frühling Covid-19 auf dem Vormarsch war, hat Annie über Nacht so viele Spender wie möglich mobilisiert und alle finanziellen Mittel, die ihr irgendwo noch zur Verfügung standen, zusammengekratzt, um einen Jahresvorrat zu kaufen. Sie befürchtete, dass aufgrund der Pandemie die Preise rasant steigen würden und wollte deshalb vorsorgen.

Es stehen zwei große Container für die Lagerung zur Verfügung. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Lagerbedingungen in diesen Containern tatsächlich sehr günstig sind, weshalb Annie gern ab sofort jedes Jahr einen Jahresvorrat kaufen möchte. In den Jahren zuvor musste sie den Mais in kleineren Mengen kaufen, da sowohl die Lagermöglichkeiten als auch die notwendigen finanziellen Mittel fehlten. So musste hingenommen werden, dass am Ende des Jahres der Preis für Mais wesentlich höher ist als zur Erntezeit.

Für die Versorgung der Kinder und z.T. auch der Mitarbeiter werden 400 x 50 kg – Säcke benötigt, von denen jeder 10-12 € kostet. Die Gesamtkosten würden sich also auf ca. 4.500 € belaufen.

Wir suchen Menschen, die ein oder zwei Säcke finanzieren und Kondanani auf diese Weise beim Kostensparen helfen möchten.

Hier sind Bilder von dem letzten Jahreseinkauf:

  1. Aktion „Gerade Zähne für Luke“

Der 17-jährige Luke hat eine gravierende Zahnfehlstellung und das Kondanani Kinderdorf möchten diesem Jungen eine kieferorthopädische Behandlung ermöglichen, die insgesamt rund 1.500 € kosten wird. Die Krankenversicherung übernimmt keine Kosten dafür. Trotz knapper finanzieller Mittel wurde bereits Anfang des Jahres mit der Behandlung begonnen. Die Fortsetzung und der Erfolg hängen davon ab, ob die Gesamtkosten gedeckt werden können. Ihm wurden bereits vier Zähne gezogen und er hat eine Zahnspange erhalten. Luke möchte nächstes Jahr an der University of Malawi Medizin studieren. Aus Pietätsgründen möchten wir auf unserer Website kein Bild von Luke veröffentlichen. Wer mehr zu ihm wissen möchte, kann sich direkt mit uns per Mail in Verbindung setzen.

Wer sich an einer oder beiden Spendenaktionen beteiligen möchte, kann das unten angeführte Konto benutzen. Gern stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus. Dazu benötigen wir eine Anschrift, die im Verwendungszweck angegeben oder uns per E-Mail mitgeteilt werden kann.

Kreditinstitut: Skatbank Altenburg (Zweigniederlassung der VR-Bank Altenburger Land e.G.)

IBAN: DE07 8306 5408 0004 1291 13

BIC: GENO DEF1 SLR