Menu Close

Rückblick 2020

Gestern war der zweite Geburtstag des Kondanani Deutschland e.V.: Am 29.12.2018 hätte ich mir nicht träumen lassen, dass wir bereits nach so kurzer Zeit das Kinderdorf mit so vielen Aktionen und Projekten unterstützen würden. Ich kann nur zurücksehen und dankbar sein für die Weggefährten, die die malawischen Waisenkinder gemeinsam mit uns unterstützen.

Der Rotary Club Großenhain Elbe-Röder-Dreieck und der Lion’s Club Meißen sollen für dieses Jahr besonders hervorgehoben werden, da mit deren großzügigen Spenden ein Wasserturm auf dem Kondanani-Schulgelände entstanden ist. Er wurde mit einer Solarpumpe ausgestattet, um von der unzuverlässigen Stromversorgung unabhängig zu sein und sorgt dafür, dass es auf dem Schulgelände fließendes Wasser gibt.

Unsere Weihnachtsgeschenke-Aktion von November 2020 hat unsere Spendenziele und Erwartungen übertroffen. Sehr viele großzügige Menschen haben dazu beigetragen, dass jedes Kind ein Geschenk bei der großen Weihnachtsfeier erhalten hat.

  

Anfang Dezember war Kondanani von einem sehr heftigen Gewitter betroffen, bei dem es trotz Blitzableitern zu Schäden durch einen Blitzeinschlag kam. Glücklicherweise wurden weder Personen verletzt noch ist ein Brand entstanden. Ein kleinerer Schaden ist am Gebäude der Käserei entstanden, ein größerer an einem anderen Wasserturm. Dieser steht auf dem Gelände der Wohnhäuser der Jungen und versorgt diese und außerdem noch das Verwaltungsgebäude, das High School-Gebäude und die Käserei mit Wasser. Der Motor der Solarpumpe wurde durch den Stromschlag komplett zerstört. Der Austausch der defekten Teile konnte mit einer weiteren Spende von dem Rotary Club Großenhain Elbe-Röder-Dreieck gedeckt werden.

Durch die Bluthochdruck-Ambulanz hat Kondanani auch in diesem Jahr wieder Leben retten und Patienten vor Schlaganfällen bewahren können. Es werden 100 Patienten betreut, die regelmäßig untersucht werden und Medikamente erhalten.

Das Reha-Angebot musste wegen Covid-19 schließen, wird aber Anfang Januar 2021 wieder öffnen. Mütter mit behinderten Kindern aus den umliegenden Dörfern werden dann wieder Unterstützung erfahren.

Die Käseküche ist fast wieder im regulären Betrieb. Eingeschränkt war er, weil die Restaurants geschlossen waren.

Was ist für das kommende Jahr geplant?

Bereits ein paar Mal haben wir vom Krankenhaus berichtet. Es sollte bereits im Januar starten, was am Mangel geeigneten Personals gescheitert ist. Anfang Dezember kam die malawische Gesundheitsbehörde zur Inspektion und war sehr beeindruckt von dem Standard des Krankenhauses. Es ist mittlerweile offiziell registriert und darf die Arbeit aufnehmen. Kinder unter 5 Jahren aus den umliegenden Dörfern sollen medizinische Betreuung erhalten. In Malawi stirbt immer noch jedes fünfte Kind an vermeidbaren Krankheiten. Dem möchte Kondanani begegnen.

Annie, die Gründerin und Leiterin des Projektes vor Ort, hat während ihres Aufenthaltes in den Niederlanden eine qualifizierte und erfahrene Krankenschwester gewinnen können, die das Krankenhaus zunächst leiten und aufbauen wird. Das erfüllt auch die Kriterien der örtlichen Behörden. Zufälligerweise hat die Dame aus den Niederlanden auch tiermedizinische Qualifikationen, was sehr nützlich ist, da es ja auf dem Gelände auch einige Schweine und Rinder gibt, aber Tierärzte in Afrika nicht sehr verbreitet sind.

Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken – gern auch auf Chichewa: Zikomo kwambiri! – und wünschen euch einen guten Start ins neue Jahr!